Blue Flower

Newsletter 19/04

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins, hier nun kurz vor Weihnachten und dem alljährlichen Jahreswechsel der aktuelle und letzte Newsletter des Jahres 2019.

Unsere Themen sind:

Jahresrückblick Jahreshauptversammlung 2020Neuer KassenwartFörderprojekteEinnahmen und Ausgaben


[Jahresrückblick]

Anfang des Jahres haben wir das erste Mal begonnen, gut erhaltene Schuhe in der Kita zu sammeln und haben bis zum heutigen Tage zusammen mit dem Projekt Shuuz folgende Ergebnisse erzielt:

Menschen helfen, etwas für die Umwelt tun und dabei auch noch Geld verdienen? Das sollten wir unbedingt weitermachen! Deshalb haben wir extra dafür eine Sammeltonne angeschafft, die im Keller von Haus Salem dauerhaft steht und stetig befüllt werden kann. Wichtig ist, dass mindestens 7kg gebrauchte Schuhe auf einmal an Shuuz verschickt werden, damit sich die Portokosten rentieren und unser Shuuz-Konto weiterwachsen kann. Im April standen gleich zwei Projekte an. Ein Teil der Vorschüler und Erzieherin Jessica hatten das vom Förderverein gesponserte Bienenprojekt mit einer tollen Aufführung abgeschlossen und am 06. April standen wir mit zahlreichen Bücherspenden bei Pflanzen Kölle. Näheres zu Einnahmen und Ausgaben findet ihr unter TOP 5. Die gut erhaltenen Restbestände wurden für einen etwaigen nächsten Bücherbasar wieder im Keller von Salem eingelagert.

Im Mai folgten der Gartentag und das Blumenfest. Der Gartentag am 04. Mai war wie schon der Handwerkertag im vergangenen Herbst gut besucht und dank vieler helfender Hände sehr erfolgreich. Es wurde gegraben, gezupft und gejätet und einige Spiel- und Sitzgelegenheiten mit etwas frischem Lack aufgefrischt. Die Kinder wurden an der frischen Luft mit Spaß und Spiel betreut und am Ende konnten sich alle mit Gebäck und Getränken stärken. Da das Konzept „Gemeinsames Werken an einem Samstagvormittag inklusive Kinderbetreuung“ offensichtlich gut funktioniert, ist der nächste Frühjahrsputz bereits am 18. April 2020 als fester Bestandteil im Kita-Jahresplan enthalten.

Kurz nach dem Gartentag kam das Blumenfest. Allerdings hat es uns das Wetter in diesem Jahr leider nicht ganz so leicht gemacht und bis zur buchstäblich letzten Sekunde wurde gebangt, ob das Fest überhaupt stattfinden könnte. Trotz einiger Regentropfen konnte das Blumenfest dann doch durchgeführt werden wie geplant, auch wenn spürbar weniger Besucher und Kuchenspenden als letzten Jahr kamen, was die Einnahmen in diesem Jahr ein wenig schmälerte. Eine Institution ist und bleibt jedoch das Blumenfest, weswegen wir nächstes Jahr am 24.04.2020 selbstverständlich wieder mit dabei sind.

Nach dem Blumenfest wurde es für den Förderverein ruhig. Die Kita ging in die wortwörtlich heiße Phase. Die Temperaturen stiegen, es wurde ein sehr warmer Sommer, das Kitajahr neigte sich dem Ende zu und viele Dinge mussten für die Schließzeit, die Schulanfänger und die Neuzugänge vorbereitet werden.

Nach drei erholsamen Wochen ging es mit frischen Kräften wieder los. Für den Förderverein hieß das vor allen Dingen das Martinsfest im November mitzugestalten. Bei einem gemeinsamen Stammtisch mit der Kitaleitung wurde der diesjährige thematische Schwerpunkt „Teilen“ besprochen und somit die Ausrichtung des Lieder- und Bastelheftes festgelegt, welches der Förderverein auch in diesem Jahr für alle Kinder und Eltern gestaltet und zur Verfügung gestellt hat. Darüber hinaus haben sich Kita und Förderverein dazu entschlossen sich in Angesicht des Schwerpunktes „Teilen“ der Aktion Hoffnung unter dem Motto „Meins wird deins“ anzuschließen. Jedes Kind sollte dafür bewusst ein gut erhaltenes Kleidungsstück aus seinem Schrank aussuchen und am St. Martinstag als Spende mit in die Kita bringen. Die Aktion wurde gut angenommen und soll evtl. auch im nächsten Jahr wieder Teil des Martinsfestes sein (siehe auch Dankesberief im Anhang). Großes Lob erfreute sich auch wieder das Lieder- und Bastelheft und es spricht wohl nichts gegen eine dritte Auflage im kommenden Jahr. J

Die Arbeit des Fördervereins war nach dem Martinsfest bis auf einige Kleinigkeiten (zum Beispiel wieder Kisten mit Schuhen an Shuuz versenden) für dieses Jahr beendet und alles konzentriert sich nun auf das bevorstehende Weihnachtsfest und den Jahreswechsel.

[Jahreshauptversammlung 2020]

Schon bald im neuen Jahr laden wir alle Mitglieder herzlich zur Jahreshauptversammlung ein, und zwar am Dienstag, dem 14.01.2019 um 19:30 Uhr in der Pizzeria Casa Mia in Teltow. Hier werden nicht nur Ideen gesammelt und die Veranstaltungen des Jahres 2020 geplant, sondern auch Dinge besprochen, die evtl. einer Satzungsänderung bedürfen. Zum Beispiel wurde von unserem aktuell amtierenden Kassenwart Florian Niesporek angeregt, das Geschäftsjahr des Fördervereins dem Kitajahr anzupassen, sprich anstelle 01.01. bis 31.12. eines Jahres künftig 01.07. bis 30.06. eines Jahres, dies würde zum Beispiel auch die Steuererklärung erleichtern.

[Neuer Kassenwart]

Damit kommen wir dann auch schon zum nächsten wichtigen Punkt des Newsletters. Ende dieses Jahres möchte Florian Niesporek nach drei Jahren Amtszeit das Amt als Kassenwart gerne abgeben. Hierfür suchen wir Nachfolger, die sich am 14.01.2020 zur Wahl stellen. Selbstverständlich wird der neu gewählte Kassenwart in die ihm obliegenden Aufgaben gut eingearbeitet. Darüber hinaus hat auch der stellvertretende Vorsitzende Adrian Mühle
angekündigt, sich im Laufe des Jahres 2020 aus seinem Amt sukzessive zurückziehen zu wollen. Auch hier braucht der Förderverein für sein weiteres Fortbestehen entsprechende Interessenten, die das Amt bekleiden wollen. An dieser Stelle sei gesagt, dass die Führung des Vereins zwischendurch schon mal ein bisschen Arbeit erfordert, im Großen und Ganzen aber auch als berufstätiger Elternteil durchaus zu schaffen ist. Was wir bewerkstelligen können, wird gemacht. Was zu viel ist, wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir haben alle Familie, wir gehen alle arbeiten, da ist alles ein KANN aber kein MUSS. Wir haben Spaß an dem, was wir tun, was wir in der Kita für unsere Kinder bewegen können und profitieren sehr von dem regen Austausch untereinander und mit der Kita. In diesem Sinne, stellt euch gerne zur Wahl – es ist nicht so zeitraubend, wie oft befürchtet!

[Förderprojekte 2019 und Anregungen für 2020]

Im Jahr 2019 konnten zwei CD-Player, ein digitaler Bilderrahmen (Spende), ein faltbarer Bollerwagen (Spende) und das Weihnachtstheater realisiert werden. Auf der Wunschliste der Kita stehen nach wie vor Fahrzeuge für den Garten (Dreiräder etc.), Busfahrten bei Bedarf, zum Beispiel zu weitentfernteren Ausflugszielen, die Kostenübernahme des Projekts „Von der Raupe zum Schmetterling“ in der Biosphäre Potsdam sowie die weitere Ausgestaltung des Snoezelraums im Haus Salem. Wer sich unter dem nächsten Punkt die Finanzen des Fördervereins anguckt, wird feststellen, dass für die Erfüllung aller Wünsche nicht genug Mittel zur Verfügung stehen werden. Hier gilt es abzuwägen und auch andere mögliche Finanzierungsquellen zu eruieren. Eure Ideen sind dabei herzlich willkommen! Von Seiten des Fördervereins stehen auf der to-do Liste noch die Realisierung des Wunschbaumes und die Reaktivierung der Pfandbon-Aktion. Um auch dem ersten Satzungsziel des Vereins Rechnung zu tragen, ist ferner die Durchführung eines integrativen Theaterprojektes und/oder eines Projekttages unter dem Motto „Perspektivwechsel“ geplant. Hierfür können aller Voraussicht nach Projektgelder bei entsprechenden Stiftungen beantragt werden.

[Einnahmen und Ausgaben]

Zum Schluss nun noch ein vereinfachter Überblick über die Finanzen des Fördervereins. Noch nicht darin enthalten sind die Kosten des Weihnachtstheaters in Höhe von 350 €, die der Förderverein dieses Jahr als Weihnachtsgeschenk für die Kita und die Kinder übernommen hat.

fvkiz 2019 konto


An dieser Stelle wollen wir uns nun bei allen haupt- und ehrenamtlichen Unterstützern für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2019 bedanken, für all die Mühe, die tollen Ideen und helfenden Hände!

Wir wünschen allen Kita-Mitarbeitern, Kindern, Eltern, Mitgliedern und Freunden des Fördervereins ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches und gesegnetes Jahr 2020!

Euer Vorstand Maike, Adrian und Florian